Zitronenkuchen mit Olivenöl und Rosmarin

Wer mich kennt, weiß,  ich mag liebe Zitronenkuchen in allen möglichen Variationen und Kombinationen, mal als Cupcake, simplen Blechkuchen oder auch als Törtchen.  Hauptsache mit Zitrone. Vor ein paar Jahren habe ich meine Liebe zu Olivenöl in Kuchen entdeckt, und als ich auf dem Portal „Dobra Hrana“  das Rezept für eine mediterrane Version mit frischem Rosmarin sah, musste ich es natürlich baldigst nachbacken. Gesagt- getan, und das Resultat war fantastisch!  Der Kuchen ist sehr saftig,  Zitrone in Kombination mit Rosmarin ist etwas großartiges… Erinnert mich an meine Urlaube in Dalmatien… Im Originalrezept wurde der Kuchen in einer Kastenform gebacken, ich entschied mich diesmal  für eine Mini-Kastenform (6 Mini-Förmchen in einem Backblech).  Sieht viel süßer aus,  und die Backzeit verringert sich um die Hälfte.

 

Zitronenkuchen mit Olivenöl und Rosmarin
Backzeit: 45-50 Min. (Kastenform, 25 cm)
oder 13-15 Min. (Mini-Kastenformen, 6 Stück + 2 Muffins)
Zutaten:

  • Saft + Zitronenschale v. 2 Zitronen
  • 200 gramm Zucker
  • 120 ml Naturjoghurt
  • 3 Eier
  • 150 ml qualitativ hochwertiges Olivenöl
  • 220 gramm Mehl (glatt)
  • 2 TL Backpulver
  • Prise Salz
  • 2-3 TL frischen Rosmarin, kleingehackt

Zubereitung:

  • Backofen vorheizen (180°C).Die Backform (oder Backförmchen) mit Backpapier auslegen. Eier aufschlagen, ca. 1-2 Minuten.
  • In einer Schüssel Zitronensaft und geriebene Zitronenschale, Joghurt, OLivenöl zusammenmischen.
  • In einer zweiten Schüssel alle trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Backpulver, Salz, Rosmarin vermischen.
  • Die trockenen Zutaten vorsichtig in die flüssigen Zutaten geben, kurz verrühren, bis eine homogene Masse entsteht.
  • Bei 180° C backen bis der Kuchen eine goldgelbe Farbe bekommt (ca. 45-50 Min.-normale Kastenform; 13-15 Min.- Mini-Kastenform). Mit einem Zahnstocher testen, ob der Kuchen fertig ist.