Amaretto Brownie Muffins

Diese herrlich saftigen Muffins mache ich öfter, eigentlich ist es ein altes, abgewandeltes Rezept für Brownies, diesmal in Muffinform. Ich backe sie sehr gerne, da sie auch nach Tagen wunderbar weich, nicht allzu süß sind, mit einem Hauch Amaretto und gehackten Mandeln, sehr schokoladig ,  und schmecken einfach wunderbar zum Kaffee oder Tee.  Letztens habe ich sie mit Staubzuckerherzen aufgehübscht, passend zum Valentinstag.:)  Am Besten jedoch schmecken sie mir und M. mit einer dicken Kakaoschicht (ungesüßtem Backkakao).

G_sig MG_5783

Für 24 Muffins benötigt man:

125 braunen Zucker

2 Eier

125 Butter, zerlassen

225 g Mehl

200 ml Milch

1 TL Vanilleessenz (ich nahm selbstgemachte)

1 TL Backpulver

50 g Kakaopulver, ungesüßt

100 g Zartbitterschokolade  (mind. 70 % Kakaoanteil)

60 ml Amaretto (bei Kindern einfach weglassen)

50 g gehackte Mandeln

Prise Salz

Zubereitung:

  • Backofen auf 180°C vorheizen.
  • Butter und Schokolade schmelzen, verrühren, zur Seite stellen.
  • In einer Schüssel Eier und Zucker verrühren  (Mixer ist nicht notwendig).
  • Geschmolzene Butter, Schokolade, Milch, Vanilleessenz, Amaretto, Salz und gehackte Mandeln in die Zucker-Ei Masse unterrühren.
  • Mehl, Backpulver und Kakaopulver sieben und mit Löffel kurz verrühren.
  • Teig in Papierfömchen oder Silikonförmchen füllen.
  • Bei 160° C ca. 12-15 Min. backen. Die Muffins nicht allzu lange backen, sie sollten in der Mitte noch etwas „gatschig“ sein. Zahnstochertest!
  • Abkühlen lassen und vor dem servieren mit Kakaopulver oder Puderzucker bestreuen.

 

4_sig_MG_5764

6_sig_MG_5750

Ich wünsche euch einen schönen Wochenstart!

LGT_Unterschrift